Anbei erhalten sie Eindrücke zu unserem Projekt der Direktsaat. Hierbei wurden Zwischenfrüchte in Getreidestoppeln gedrillt.

Bei der Maschine handelt es sich um eine Novag T-Force 440
Der Schardruck ist variabel, je nach Bodenart, auf bis zu 500 kg pro Schar einstellbar.
Seitlich der Schneidscheibe befinden sich zwei Blades, die das Saatgut/Dünger seitlich im Schlitz ablegen und somit verhindern sollen dass das Saatgut unmittelbar neben dem eingedrückten Stroh platziert wird.
Vielen Dank an die Firma Agravis aus Bobenheim Roxheim, für die Bereitstellung des Claas Axion.
Zwischenfrucht DSV Kruzifree ,ca. zwei Wochen nach der Saat am 28.07 in SG-Stoppel
(Ober-Flörsheim)
14.08.2019 Elbisheimerhof ( zwei Wochen nach Aussaat)
14.08.2019 Waldmohr (10 Tage nach Aussaat)
19.08.2019 Ilbesheim. Ausgebildete Knöllchenbakterien an Erbsen. (20 Tage nach Aussaat)
20.08.2019 Gundersheim. Kruzifree mit Erbsen (Aussaat am 27.07.2019 in Wintergerstenstoppel)
20.08.2019 Altdorf. N-Fix ohne Buchweizen (Aussaat vier Wochen zuvor)
09.09.2019 Marnheim. Kruzifree (Aussaat am 31.07.2019

Leider präsentierten sich nicht alle Bestände so schön sauber: Aufgrund des starken Druckes an Ausfallgetreide (vorallem Ausfallgerste, trotz unverzüglicher Aussaat nach der Ernte) mussten einige Bestände mit einem Graminizid behandelt werden. Hierfür wurde eine Ausnahmegenehmigung von Seiten der ADD ausgesprochen.
Weiterhin mussten manche Bestände aufgrund der schnellen Samenreife (begünstigt durch den Trockenstress) mit einer Messerwalze abgewalzt werden um ein Aussamen vorallem von Phacelia zu verhindern.
01.10.2019 Gauersheim. Vorführmaschine Horsch Avatar 4.16 SD

Mit der Horsch Avatar stellte uns die Firma Horsch eine Scheibensämaschine zur Verfügung. Hiermit wurde unter anderem Getreide in einen stehenden Zwischenfruchtbestand (Kruzifree) ausgesät.
01.10.2019 Gauersheim. Direktsaat Getreide in Zwischenfruchtbestand.
09.10.2019 Ilbesheim. N-Fix ohne Buchweizen (Aussat 31.07.2019)